Am Donnerstag, den 27. September treten gleich drei Acts auf die
Fernsehkonzert-Bühne von Kanal 21. Anfang und Abschluss des Abends
bilden zwei Gitarristen: Um 19 Uhr macht Attila Vural solo den Auftakt
und ab etwa 21.30 tritt Eamonn McCormack – der schon mit Rory Gallagher
zusammen gespielt hat – auf. Den mittleren Set des Abends übernimmt die
über die Grenzen von OWL hinaus legendäre Kakadu Combo, wobei rund um
Frontman Carlo Dewe erstmals eine vollkommen neuformierte Band auftritt.
(Die ursprünglich für diesen Termin angekündigten Band The Beat-Knights
musste aus gesundheitlichen Gründen absagen.)

ATTILA VURAL: Das Fachmagazin ‚Gitarre & Bass‘ schrieb über das Album
‚With Dom at the Meeting Point – A Tribute to Dominic Miller‘: „Attila
Vural’s vorliegendes Album hat er komplett live eingespielt, ohne
Overdubs und Loops, und was Vural hier abliefert ist wirklich gekonntes
Handwerk mit Sinn für Atmosphäre. Das Ausgangsmaterial ist natürlich
auch hochwertig, denn alle elf Tracks stammen von Sting-Gitarrist
Dominic Miller.“ Und die Musik dieser CD wird Attila Vural beim
Live-Fernsehkonzert im Kanal 21 vorstellen.

KAKADU COMBO: Die Band um Frontmann Carlo Dewe hat sich in den letzten
Jahrzehnten immer wieder neu erfunden. Doch auch in der neuen Besetzung,
die beim Konzert im Kanal 21 ihre Bühnenpremiere feiern wird, dürften
wieder bekannte Retro-Songs im Mittelpunkt stehen, die von der Combo
stets mit einem Augenzwinkern präsentiert werden.

EAMONN McCORMACK “Ireland’s latest Blues – Rock Guitar Star”:
In der Tradition eines Rory Gallagher, Phil Lynott und Gary Moore, trägt
nun Eamonn Mc Cormack die Fackel des Irish-Blues-Rock in die nächste
Generation weiter. Sein neues Album „Like there´s no tomorrow“ wurde mit
Gary Moore’s Bassist und Schlagzeuger eingespielt und wird auf dieser
Tour ausgiebig vorgestellt. Gary selbst gefiel Eamonns Musik, Phil
Lynott’s Mutter ist ein Fan. McCormack spielt High Energy Irish Blues
Rock. Quer durch die Clubs und Festivals Europas hinterließ er in den
letzten Jahren etliche faszinierte Zuschauer. Gleich zwei höchst
arrivierte Alben wurden mit “Heal My Faith” und “Kindred Spirits”
veröffentlicht, letzteres mit unter Beteiligung von Rory Gallagher, Jan
Akkerman und Herman Brood.
Eamonn arbeitete, spielte und tourte mit Johnny Winter, Rory Gallagher,
ZZ Top, Nils Lofgren, Pat Travers, Walter Trout, Popa Chubby und Brian
Robertson (ex. Thin Lizzy) und neuerdings auch mit ex. Gary Moore
Mitgliedern, mit denen er das Doppelalbum „Like There’s No Tomorrow“
eingespielt hat. Zu hören sind Jonathan Noyce am Bass und Darrin Mooney
am Schlagzeug, beide werden viele als Gary Moore’s Power House Rhythmus
Sektion in Erinnerung haben. Aber keine Sorge, Eamonn McCormack ist in
keinster Weise ein Tribute Guitarist, sondern trägt seine ganz eigene,
originelle, eingeborene Handschrift. Seine Passion für den Blues hat ihm
den Respekt gerade der Legenden eingebracht, zu denen er aufstre.

Die Konzerte werden für die spätere Ausstrahlung über den TV-Lernsender
„NRWision“, der in ganz Nordrhein-Westfalen von mehr als 4 Millionen
Haushalten im digitalen Kabel empfangen werden kann, aufgezeichnet.
99 Zuschauer können live vor Ort dabei sein. Einlass ins Studio von
Kanal 21, Meisenstr. 65 (GAB-Gelände in BI-Sieker) ab 18.45 Uhr.
Konzertbeginn um 19 Uhr.
Karten zum VVK-Preis von 10 € (plus Gebühr) bei www.konticket.de, die im
Loom verortet und unter 0521 / 66 100 telefonisch zu erreichen sind
sowie in der Bielefelder Tourist Information und – falls noch vorhanden
– für 15 € an der Abendkasse.