Ausstellungseröffnung mit Podiumsgespräch in Haus Neuland

Nadja Bilstein Mit Ausstellungsflyer zu "Operation Heimkehr"

Nadja Bilstein, Leiterin der politischen Akademie in Haus Neuland zeigt den Einladungsflyer zur Ausstellung.

Bundeswehrsoldaten berichten über ihr Leben nach dem Auslandseinsatz

Im Einsatz der Nato-Kampftruppen in Afghanistan haben deutsche Soldatinnen und Soldaten Krieg erlebt und damit Erfahrungen gemacht, die die Menschen zu Hause nur schwer nachvollziehen können. Auch in anderen Auslandseinsätzen der Bundeswehr, sei es im Kosovo, in Mali oder am Horn von Afrika mussten sie außergewöhnliche Situationen meistern und waren mit menschlichem Elend konfrontiert. Wie hat sie das geprägt? Und wie geht die deutsche Gesellschaft mit ihren Heimkehrern um?

Die Ausstellung „Operation Heimkehr“ nähert sich diesen Fragen, indem sie die Menschen hinter den Einsätzen der Bundeswehr in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt. Die Fotokünstlerin Sabine Würich und die Journalistin Ulrike Scheffer haben Soldatinnen und Soldaten in Wort und Bild porträtiert. Großformatige Schwarzweißfotos zeigen die Gesichter der Männer und Frauen, die in den begleitenden Texten von ihren Einsätzen und der Zeit nach der Rückkehr berichten: von Begegnungen mit Angehörigen und Fremden und der Wiedereingliederung in den deutschen Alltag.

Eine elektronische Informationsstele bietet die Möglichkeit, das Thema zu vertiefen und insgesamt 74 ausführliche Soldatenporträts aus dem gleichnamigen Buch „Operation Heimkehr“ abzurufen.Mit einer Podiumsrunde wird die Ausstellung am Donnerstag, 18. Juni um 19 Uhr in Haus Neuland in Bielefeld-Sennestadt eröffnet. Dabei wird die Leiterin der politischen Akademie, Nadja Bilstein, mit der Fotografin Sabine Würich und dem in Augustdorf stationierten Jugendoffizier Hauptmann Johannes Potthoff, sprechen.

Bis zum 2. September ist die Ausstellung täglich von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Wer den Besuch mit einem Mittagessen oder Kaffee und Kuchen verbinden möchte, sollte sich zuvor unter der Telefonnummer 05205 9126-0 anmelden. Schulklassen und Jugendliche sind herzlich willkommen.Inhaltliche Fragen zur Ausstellung beantwortet Nadja Bilstein unter der Telefonnummer 05205 9126-24. (2062) Zeichen)

“Operation Heimkehr” ist eine Wanderausstellung und richtet sich an eine breite Öffentlichkeit. Die Auftaktpräsentation wurde am 24. September 2014 von Bundestagspräsident Norbert Lammert im Deutschen Bundestag eröffnet.Förderer: Deutscher BundeswehrVerband, Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, Katholische Militärseelsorge, Evangelische Militärseelsorge, Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur, Friede-Springer-Stiftung, Tagesspiegel

Ansprechpartnerin für die Presse:
Nadja Bilstein, fon: 05205 9126-24, n.bilstein(at)­haus-neuland.de

Pressetext und Bild: Haus Neuland, Bielefeld/ Sennestadt

Christel Wiemers