SAMSUNG CAMERA PICTURES

Für die Interessenvertretung Studieren ab 50 der Universität Bielefeld sind die jährlichen Zusammenkünfte mit den Mitgliedern und dem Sprecherrat der Interessenvertretungen Magdeburg und Bremen stets ein besonderer Höhepunkt. Das Treffen in 2018 war eine Premiere: zum ersten Mal haben die Bielefelder die Interessenvertretungen aus Magdeburg und Bremen  zu einem gemeinsamen Informations- und Erfahrungsaustausch eingeladen. Das eröffnete dem erweiterten Teilnehmerkreis die Möglichkeit, über die speziellen Aktivitäten in den jeweiligen Universitäten umfassend zu informieren und zu diskutieren, sowie die persönlichen Kontakte im Rahmen dieser Veranstaltung zu vertiefen. Entsprechend umfangreich waren die Vorbereitungen und die Programmgestaltung.

Nach dem Empfang am Bielefelder Hbf. und der Begrüßung der Gäste in der Universität folgte der Informations- und Erfahrungsaustausch. Frau Christel Wiemers und Frau Schäffer leiten die Redaktion Monokel kurz-geschrieben. Die Arbeitsgemeinschaft gestaltet den WordPress-Blog als IT-Plattform um fortlaufend  über aktuelle Themen zur Stadt und der Universität, Bielefeld sowie über Studieren ab 50 zu informieren.In der AG Schreibwerkstatt steht natürlich das Thema Literatur in den verschiedenen Facetten im Mittelpunkt der Diskussion. Sowohl bei der  AG Magdeburg als auch bei der AG Bielefeld ist das literarische Interesse an den Aktivitäten und den Arbeiten in Prosa oder Lyrik sehr groß. Veröffentliche Textbeiträge werden sachlich und fachlich eingehend besprochen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Um die Kommunikation und die persönlichen Kontakte mit den Gasthörern/-innen zu vertiefen, lädt die Interessenvertretung monatlich zum sog. M 6-Treff ein. Ziel dieser Gesprächsrunde ist es, über Fragen, Vorschläge und Erfahrungen der Gasthörer/-innen zum Studium ab 50 zu informieren und zu diskutieren.

Die Universität Magdeburg  öffnet für Gasthörer/-innen Lehrveranstaltungen in insgesamt neun Fakultäten. Gut besucht werden Vorlesungen und Veranstaltungen der Fakultäten Psychologie, Philosophie und Rechtswissenschaften. Schwerpunktthemen der AG Mediengestaltung sind die Informationen zu den sozialen Netzwerken. Die AG Stadtführer Kursus bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich in der Stadtgeschichte der Stadt Magdeburg weiterzubilden und so zu einem späteren Zeitpunkt Aufgaben in der Stadtführung zu übernehmen. Der Sprecherrat der Interessenvertretung Magdeburg unterhält Kontakte zu Institutionen wie EFOS (European Ferderation of Older Students) und DENISS (Deutsches Netzwerk der Interessenvertretungen von Senior -Studierenden). Zukünftige Bildungsziele für Ältere sowie intergenerationelles Lernen sind Beispiele für die Sachthemen in diesen Kooperationen. Die Akademie für Weiterbildung bietet Gasthörern/-innen die Möglichkeit an ausgewählten Veranstaltungen und Vortragsreihen zu speziellen Themenbereichen teilzunehmen. Ergänzt wird das Lehrangebot durch Studienreisen der jeweiligen Fakultäten. Arbeitsgemeinschaften wie in Bielefeld oder in Magdeburg werden im Seniorenstudium Bremen noch nicht angeboten, sind in Planung.

 

Vor der Mittagspause stellte sich noch das Forschungsprojekt SPeADY (Study of Personality Architecture and Dynamics)vor. Bei diesem Projekt geht es um die Erforschung der Einzigartigkeit und Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit. Mit seinem Vortrag zum Thema: „Erinnerungskultur in Deutschland“ zeigte Dr. Jonas Rees vom Institut für Konflikt -und Gewaltforschung der Uni-Bielefeld Zusammenhänge und Veränderungen auf von der NS-Zeit bis hin zur Gegenwart.

 

 

 

Nach einer abschließenden Diskussion folgte die Verabschiedung der Gäste und die Heimreise an die jeweiligen Heimatorte.

gez. Hans-O. Geertz (Sprecher der Interessenvertretung von Studieren ab 50)

 

Christel Wiemers