Vortrag m Mi., 18.12.:  Wie kann Mathematik die Welt erklären? –

Wie kann man Mathematik erklären?
Impulse:
Prof. Dr. Benjamin Gess (Fakultät für Mathematik): Taming uncertainty and profiting from randomness – Zwei Beispiele aus Theorie und Praxis
Prof. Dr. Miriam Lüken (Fakultät für Mathematik): Mathematik als Zugang zur Welt: Wie sich das mathematische Denken junger Kinder entwickelt
Prof. Dr. Yves Breitmoser (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften): Verhalten berechnen? Mathematische Modelle in der Verhaltensökonomik
Jun. Prof. Dr. Meike Wittmann (Fakultät für Biologie): Karibus und schnelle Wölfe – mathematische Modelle im Naturschutz
Moderation: Prof. Dr. Günter Reiss (Fakultät für Physik)

Weitere Informationen zum Forschungsprofil der Universität Bielefeld und zu den Forschungswelten unter:

Die vier strategischen Forschungsschwerpunkte der Universität Bielefeld teilen gemeinsame methodische Grundlagen und werden von drei Querschnittsthemen verbunden. Diese Profilfelder sind interdisziplinär aufgestellt und beziehen verschiedene Fakultäten und zentrale wissenschaftliche Einrichtungen ein. Hier wird im Rahmen hochkarätiger interdisziplinärer Verbundforschungsprojekte, aber auch gezielter Drittmitteleinzelförderung Forschung auf internationalem Spitzenniveau betrieben. Obwohl die strategischen Forschungsschwerpunkte vor allem grundlagenorientierte Spitzenforschung betreiben, bestehen zahlreiche Anknüpfungspunkte zur Anwendung in der Praxis und zur Gesellschaft, getreu des Bielefelder Grundsatzes „Transcending Boundaries“.

Weitere Informationen zum Forschungsprofil der Universität Bielefeld und zu den Forschungswelten unter:

www.uni-bielefeld.de/forschung/profil/

Veranstalter
Scientific Board zum 50-jährigen Jubiläum der Universität Bielefeld,
Prof. Dr. Martin Egelhaaf, Prorektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Gleichstellung